News

Bundestag

Am Freitag den 14.12.2018 stimmte der Bundesrat für die Verschärfung der Mietpreisbremse und eine stärkere Begrenzung der Kosten. Mieter sind so künftig besser vor extremen Mietsteigerungen nach einer umlagefähigen Modernisierung geschützt.

modernes Apartmenthaus mit blauem Himmen

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will den Bundesländern in dieser Woche ein neues Grundsteuer-Konzept präsentieren.

Demnach soll die Steuer nicht wie bisher pro Immobilie, sondern für jede Wohnung individuell berechnet werden. Die Berechnung bezieht sich dabei auf die Fläche, Alter der Wohnung sowie den Mietpreis. Bei Immobilien die selber genutzt werden wird anhand der Höhe der Steuer mittels der Wohngeldtabelle ermittelt.

Venedig canale grande

Vergleicht man einmal Italiens Bruttoinlandsprodukt mit den aktuellen Schulden, liegt Italien mit 130% weit über der EU-weiten Obergrenze von 60%. Doch wer glaubt, Italien läuft auf Sparflamme, irrt gewaltig! Italiens Regierung beabsichtigt weder Ausgaben zu kürzen noch den gigantischen Schuldenberg zu reduzieren.

Fassade Altbauten

Für eine vermietete und sanierte dreieinhalb Zimmer Altbauwohnung in Berlin werden derzeit 499.000 Euro gezahlt. Der Kaufpreis schockiert schon lange nicht mehr. Wenn es bei dem Preis bleibt, muss der Käufer für die Wohnung im angesagten Kiez Prenzlauer Berg 29.940 Euro Grunderwerbsteuer an das hochverschuldete Land Berlin zahlen.

Seifenblase

Einzelhandelsobjekte und Fachmarktzentren haben bei Investoren besondere Priorität und stehen auch weiterhin im Anlagefokus, trotz vieler Existenzkämpfe der Mieter an vielen Standorten.

Der Internethandel nimmt immer weiter zu und lässt zahlreiche Einzelhändler hinter sich.

Hafen im Sonnenuntergang

Aufgrund der sich weiter verschärfenden weltweiten Handelskonflikte könnte die Nachfrage nach Wohnimmobilien sogar steigen. Die hohe Einschätzung der Kapitalmarktakteure bezugnehmend auf die konjunkturellen Risiken weckt bei uns ein immer stärker werdendes Bedürfnis nach Kapitalanlagen die Stabilität versprechen.

Häuser und Grundstücke von oben

Am vergangenen Donnerstag hat der Deutsche Bundestag bezüglich des beschlossenen Haushaltsgesetzes eine neue Vergabepraxis für die Liegenschaften der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben kurz (Bima) erlassen. Dadurch wird es Kommunen nun erleichtert, bundeseigene Grundstücke günstig für den Wohnungsbau käuflich zu erwerben und an private Personen weiterzugeben.

Bürohaus Glasfassade

Der Immobilienboom in Deutschland ist in vollem Gange und Experten prognostizieren bis 2030 den Immobilienwertzuwachs von durchschnittlich 3% pro Jahr.

Immobilien sind momentan angesagt. Das liegt auch an der Wohnungsknappheit. Es gibt ein großes Defizit an benötigtem Wohnraum und die Tendenz ist weiter steigend. Besonders in den Großstädten wird es immer schwieriger, den benötigten Wohnraum zu schaffen.

aufsteigende Kurve Preisentwicklung

Deutsche Immobilien werden immer teurer, das ist inzwischen kein Geheimnis mehr. Das zeigen auch die Ergebnisse einer Studie zur Preisentwicklung auf dem deutschen Immobilienmarkt (Immobilienmarktforschung vdgResearch GmbH) mit einem jährlichen Anstieg von bis zu 7,9%.

Euroscheine

Die Grundsteuer richtet sich an den Grundbesitzer, gehört aber gemäß § 2 der Betriebskostenverordnung zu den umlagefähigen Nebenkosten. Vermieter dürfen also die Grundsteuer mit den Mietnebenkosten anteilig auf den Mieter umlegen.