News

Schreibtisch mit Notebook

Im Rahmen der andauernden Grundsteuerreform will die SPD die Umlegbarkeit der Grundsteuer zukünftig untersagen.

Im Gegenzug soll der Vermieter die Grundsteuer allein tragen. Zu diesem Zweck soll laut SPD die Betriebskostenverordnung entsprechend geändert werden und darin die Umlage der Grundsteuer auf die Mieter untersagt werden.

Schlüsselübergabe

Das sogenannte Bestellerprinzip für Wohnungsvermietungen gibt es bereits seit dem Jahr 2015. Demnach zahlt der Auftraggeber die Maklerprovision. Dies ist in den meisten Fällen der Vermieter. Möchte also einen Wohnungseigentümer seine Wohnung neu vermieten und beauftragt dafür einen Makler, so zahlt er auch dessen Provision als sogenannte Innenprovision.

Gerichtshammer

Jetzt ist eingetreten, was viele Experten bereits 2017 erwartet hatten: die Zahl der Zwangsversteigerungen für Immobilien in Deutschland ist im Jahr 2018 erwartungsgemäß deutlich zurückgegangen. Lag der Verkehrswert im Jahr 2017 noch bei über 4 Milliarden €, wurden für das Jahr 2018 Verkehrswerte unter 4 Milliarden EURO registriert.

Dunkle Häuserfassade

Heute tagen die Finanzminister von Bund und Ländern und beraten über die zukünftige Berechnung der Grundsteuer für Hauseigentümer. Es wird davon ausgegangen, dass zur Vereinfachung zukünftig nur noch die vermietbare Fläche zur Berechnung herangezogen wird.

Altes Haus

Unter dem hart umkämpften Wohnungsmarkt in Deutschland leiden besonders die Senioren. Experten warnen: Eine ganze Generation steuert auf nicht bezahlbaren Wohnraum zu. Mit den deutlich niedrigeren Renten können sich Senioren die steigenden Mietpreise nicht leisten. Eine öffentliche Förderung für altersgerechte Wohnungen sei deswegen alternativlos.

Bundestag

Am Freitag den 14.12.2018 stimmte der Bundesrat für die Verschärfung der Mietpreisbremse und eine stärkere Begrenzung der Kosten. Mieter sind so künftig besser vor extremen Mietsteigerungen nach einer umlagefähigen Modernisierung geschützt.

modernes Apartmenthaus mit blauem Himmen

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will den Bundesländern in dieser Woche ein neues Grundsteuer-Konzept präsentieren.

Demnach soll die Steuer nicht wie bisher pro Immobilie, sondern für jede Wohnung individuell berechnet werden. Die Berechnung bezieht sich dabei auf die Fläche, Alter der Wohnung sowie den Mietpreis. Bei Immobilien die selber genutzt werden wird anhand der Höhe der Steuer mittels der Wohngeldtabelle ermittelt.

Venedig canale grande

Vergleicht man einmal Italiens Bruttoinlandsprodukt mit den aktuellen Schulden, liegt Italien mit 130% weit über der EU-weiten Obergrenze von 60%. Doch wer glaubt, Italien läuft auf Sparflamme, irrt gewaltig! Italiens Regierung beabsichtigt weder Ausgaben zu kürzen noch den gigantischen Schuldenberg zu reduzieren.

Fassade Altbauten

Für eine vermietete und sanierte dreieinhalb Zimmer Altbauwohnung in Berlin werden derzeit 499.000 Euro gezahlt. Der Kaufpreis schockiert schon lange nicht mehr. Wenn es bei dem Preis bleibt, muss der Käufer für die Wohnung im angesagten Kiez Prenzlauer Berg 29.940 Euro Grunderwerbsteuer an das hochverschuldete Land Berlin zahlen.

Seifenblase

Einzelhandelsobjekte und Fachmarktzentren haben bei Investoren besondere Priorität und stehen auch weiterhin im Anlagefokus, trotz vieler Existenzkämpfe der Mieter an vielen Standorten.

Der Internethandel nimmt immer weiter zu und lässt zahlreiche Einzelhändler hinter sich.

Hafen im Sonnenuntergang

Aufgrund der sich weiter verschärfenden weltweiten Handelskonflikte könnte die Nachfrage nach Wohnimmobilien sogar steigen. Die hohe Einschätzung der Kapitalmarktakteure bezugnehmend auf die konjunkturellen Risiken weckt bei uns ein immer stärker werdendes Bedürfnis nach Kapitalanlagen die Stabilität versprechen.

Häuser und Grundstücke von oben

Am vergangenen Donnerstag hat der Deutsche Bundestag bezüglich des beschlossenen Haushaltsgesetzes eine neue Vergabepraxis für die Liegenschaften der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben kurz (Bima) erlassen. Dadurch wird es Kommunen nun erleichtert, bundeseigene Grundstücke günstig für den Wohnungsbau käuflich zu erwerben und an private Personen weiterzugeben.