Straße bei Nacht

Eine Welt im Ausnahmezustand bringt das gesellschaftliche Leben zum Erliegen. Um diesen Zustand entgegenzuwirken sollen vor allem wirtschaftlich leidende Unternehmen durch Kreditprogramme unterstützt werden.

Eine Maßnahme, die einerseits beruhigt, zugleich aber auch bedeutet, dass sich die Krise noch über Monate hinziehen kann. Leitet die derzeitige Situation eine Wende im Immobilienmarkt ein?

Vor allem Banken geht es in Krisenzeiten selten gut. Eine flächendeckende Erhöhung der Zinsen scheint daher nicht unrealistisch um die Marge und somit auch die Gewinne zu erhöhen.

Zugleich setzt die Krise Unternehmen und Verbraucher unter Druck. Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit sind nicht selten die Folgen einer Krise diesen Ausmaßes.

Kaufinteressenten könnten Ihre Pläne vorerst auf Eis legen, wohingegen Investoren die auf steigende Preise spekuliert haben, ihre Objekte nun doch verkaufen wollen.

Diese komplementäre Entwicklung könnte dazu führen, dass die Immobilienpreise „zurechtgestutzt“ werden.