aufsteigende Kurve Preisentwicklung

Deutsche Immobilien werden immer teurer, das ist inzwischen kein Geheimnis mehr. Das zeigen auch die Ergebnisse einer Studie zur Preisentwicklung auf dem deutschen Immobilienmarkt (Immobilienmarktforschung vdgResearch GmbH) mit einem jährlichen Anstieg von bis zu 7,9%.

Ein- und Zweifamilienhäuser um 5,5%
Grundsteuer um 6.8%
Mehrfamilienhäuser um 7.9%
Büroimmobilien um 6,2%
Gewerbeimmobilien um 2,9%
Lager-Logistik-Immobilien um 4,1%
Gemischte genutzte Objekte um 5,4%

Die Tendenz in der Kategorie (Einfamilienhäuser und Mehrfamilienhäuser) ist weiter steigend. Betrachtet man die Entwicklung für Eigentumswohnungen liegt der Anstieg auf einer Bandbreite von 0,2 bis 15,6 %. Alle 401 Bezirke verzeichnen 2017eine positive Preisentwicklung.

Ein Plus von über 8% wurde in 32 Stadt- und Landkreisen registriert. Großstädte wie Berlin, Hamburg, Stuttgart, Frankfurt am Main und Köln haben dagegen sogar zweistellige Steigerungsraten.

Dr. Franz Eilers, Leiter der Immobilienmarktforschung vdgResearch GmbH, erklärt, Immobilien in den prosperierenden Ballungszentren, die seit Jahren eine hohe Nettozuwanderung aufweisen, steigen am stärksten.